Quinoa Porridge selber machen - Porridge Rezepte

Porridge aus Quinoa

Mit den herkömmlichen Haferflocken ist unser Porridge gesund und vor allem auch schnell und einfach zubereitet. Doch obwohl Hafer vergleichsweise wenig Gluten enthält und darüber hinaus eine andere Glutenform als etwa der Weizen, könnte es bei Menschen, die an Zöliakie leiden, beim Verzehr von Haferflocken zu Unverträglichkeiten kommen. Damit diese allerdings nicht auf Porridge verzichten müssen, können die Haferflocken auch einfach ersetzt werden: Quinoa heißt hierbei das Zauberwort.

Zutaten für zwei Portionen:

  • 150 g Quinoa
  • 300 ml Mandelmilch (oder andere Nussmilch)

Zubereitungsschritte:

  1. Gib die Mandelmilch in einen etwas höheren Kochtopf.
  2. Füge anschließend die Quinoa hinzu und koche sie erst einmal auf.
  3. Lass alles bei niedriger Temperatur sowie geschlossenem Deckel langsam köcheln, bis die Quinoa-Körner die Mandelmilch aufgenommen haben und sich eine dickflüssige Konsistenz einstellt. Dies dauert in der Regel etwas länger als bei der Zubereitung mit Haferflocken, da die Quinoa etwas langsamer quillt.
  4. Rühre gelegentlich um und lass den Topf nicht aus den Augen, weil Pflanzenmilch etwas leichter überkocht als Wasser.
  5. Ist die gewünschte Konsistenz erreicht, kannst du den Topf vom Herd nehmen und anrichten.

 

Einige kleine Tipps für dein Quinoa-Porridge

 

Tipp 1: Quinoa vor dem Kochen waschen

Gib den Quinoa vor der eigentlichen Porridge-Zubereitung zunächst in ein feinmaschiges Küchensieb und spüle diesen mit heißem Wasser gründlich ab. Dieser Schritt ist deshalb nötig, weil der Quinoa natürliche Bitterstoffe enthält, die du mit heißem Wasser teilweise abwaschen kannst. Nach dem Spülen schmeckt es sodann deutlich milder.

Tipp 2: Es eignet sich perfekt für die vegane Ernährung

Quinoa wird als glutenfreies Pseudogetreide bezeichnet, weil sie rein botanisch eher mit den Rüben oder dem Spinat als mit Getreide verwandt ist. Nichtsdestotrotz eignet es sich als perfekter Getreideersatz für Menschen, die unter einer Gluten-Unverträglichkeit leiden. Daher ist das Quinoa-Porridge für Zöliakie-Erkrankte ideal. Doch dieses Porridge können ebenfalls Veganer bedenkenlos zu sich nehmen. Denn alle Zutaten gehen zu 100% aus pflanzlichen Produkten hervor.

Tipp 3: So peppst du dein Porridge richtig auf

Wie das traditionelle Porridge mit Haferflocken kann auch das Quinoa-Porridge unter Umständen geschmacklich recht fad und langweilig sein. Doch das lässt sich ändern: Kombiniere dein Porridge beispielsweise mit frischen Früchten wie Birnen, Äpfel oder auch Pfirsiche und Orangen. Auch verschiedene Nusssorten wie Cashews, Mandeln, Haselnüsse und Co. passen perfekt dazu. Was sich ebenfalls gut in Kombination mit Quinoa eignet, sind Süßungsmittel wie Ahornsirup und Agavendicksaft oder Gewürze wie etwa Zimt.

  • Vegane Porridge mit Banane und Heidelbeeren

    Veganes Porridge mit Banane und Heidelbeeren

    Um dir einen Eindruck zu geben, wie ein solches veganes Porridge zubereitet werden kann, soll dir das nächste Porridge-Rezept als Anregung ...
  • Porridge extra schnell im Thermomix

    Hast du deinen praktischen Thermomix zu Hause stehen und fragst dich, ob du dein Porridge auch darin zubereiten kannst? Dann haben ...
  • Porridge-Rezepte von Jamie Oliver

    Porridge ist so britisch wie kaum ein anderes Gericht, daher scheint es sinnvoll, sich von einem richtigen Briten zeigen zu lassen, ...
Load More Related Articles

Pin It on Pinterest

Bitte teilen