Veganes Porridge mit Banane und Heidelbeere - Porridge Rezepte
Vegane Porridge mit Banane und Heidelbeeren

Veganes Porridge mit Banane und Heidelbeeren

Um dir einen Eindruck zu geben, wie ein solches veganes Porridge zubereitet werden kann, soll dir das nächste Porridge-Rezept als Anregung dienen.

Zutaten für zwei Portionen:

  • 100 g Haferflocken
  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Mandelmilch (wahlweise auch Hafer- oder Sojamilch)
  • zwei Bananen (möglichst reif)
  • 100 g Heidelbeeren

Zubereitungsschritte:

  1. Zerkleinere zunächst die Banane (am besten eine schön reife) und gib sie in einen Topf. Zerdrücke sie ein wenig mit der Gabel, bis sie eine breiige Konsistenz hat.
  2. Gib nun die Haferflocken, die Mandelmilch und das Wasser dazu und erhitze unter ständigem Rühren bis zur gewünschten Konsistenz. Sei hierbei besonders vorsichtig, damit der Brei nicht anbrennt.
  3. Wenn das Porridge schön cremig-breiig ist, nimm es vom Herd und lass es ein wenig abkühlen.
  4. Fülle das Porridge nach dem Abkühlen in Schüsseln ab und richte es mit den Heidelbeeren an.
  5. Je nach Geschmack kannst du dein Porridge noch mit etwas Ahornsirup, Agavendicksaft oder Rohrzucker süßen.

 

Einige kleine Tipps für dein veganes Porridge

 

Tipp 1: Vielfalt an Zutaten nutzen

Wenn du gern etwas Abwechslung in deinen Porridge-Alltag bringen möchtest, steht dir dazu eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Verfügung. Hast du beispielweise keine Lust mehr auf Haferflocken? Dann verwende doch zusätzlich zu oder statt der Haferflocken einfach Leinsamen oder Chia-Samen.

Diese schmecken nicht nur richtig gut, sondern sind für die vegane Ernährung einfach perfekt. Immerhin enthalten Chia-, Lein- und auch Perilla-Samen einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, welche für den Körper essenziell sind, jedoch bei der veganen Ernährungsweise häufig zu kurz kommen. Damit ist dein Porridge sowohl abwechslungsreich als auch überaus gesund.

Tipp 2: Alternativen zur Kuhmilch

Als Veganer kannst du natürlich in deinem Porridge keine tierische Milch verwenden, aber auch hier gibt es ganz viele Ersatzmöglichkeiten. So steht dir etwa Nussmilch zum Beispiel aus Mandeln, Kokosnüssen, Haselnüssen und vielem mehr zur Verfügung. Natürlich kannst du auch auf die gut alte Sojamilch zurückgreifen. Letztlich spricht ebenfalls überhaupt nichts dagegen, wenn du einfach nur Wasser verwendest.

Beim originalen Porridge-Grundrezept ist das Wasser auch die einzige flüssige Komponente. Für etwas mehr Geschmack sorgen in einem fruchtigen Porridge daneben Fruchtsäfte beziehungsweise in einer herzhaften Porridge-Variante entsprechende Gemüsesäfte wie zum Beispiel Tomatensaft.

Tipp 3: Möglichst mit reifen Früchten

Wenn du dieses Porridge-Rezept gern einmal ausprobieren möchtest, solltest du darauf achten, möglichst reife Bananen zu verwenden. Sind diese nämlich unreif, ist ihr Zuckergehalt noch sehr gering. Zudem enthält sie in diesem Reifestadium recht viel Stärke, was den Geschmack stark beeinträchtigt. Auch lassen sich Bananen im unreifen Zustand nicht allzu gut zerdrücken. Neben den Bananen sollten allerdings auch die Heidelbeeren gut gereift sein, denn dann erst entfalten sie ihren einzigartig süßen Geschmack.

  • Vegane Porridge mit Banane und Heidelbeeren

    Veganes Porridge mit Banane und Heidelbeeren

    Um dir einen Eindruck zu geben, wie ein solches veganes Porridge zubereitet werden kann, soll dir das nächste Porridge-Rezept als Anregung ...
  • Porridge extra schnell im Thermomix

    Hast du deinen praktischen Thermomix zu Hause stehen und fragst dich, ob du dein Porridge auch darin zubereiten kannst? Dann haben ...
  • Porridge-Rezepte von Jamie Oliver

    Porridge ist so britisch wie kaum ein anderes Gericht, daher scheint es sinnvoll, sich von einem richtigen Briten zeigen zu lassen, ...
Load More Related Articles

Pin It on Pinterest

Bitte teilen